Ponce: Den Süden Puerto Ricos hautnah erleben

Ponce: Den Süden Puerto Ricos hautnah erleben

Ponce ist die zweitgrößte Stadt Puerto Ricos und liegt im Süden der Insel. Sie bezaubert mit einer schönen Altstadt, in der sich neoklassizistische Bauten mit pastellfarbenen Häusern im Kolonialstil mischen – teilweise liebevoll restauriert, teilweise dem Verfall preisgegeben. Touristisch steht die Stadt noch relativ am Anfang, zumindest was internationales Publikum betrifft. Das macht sich auch daran bemerkbar, dass hier fast überall nur Spanisch gesprochen wird.

Unsere erstes Highlight in Ponce war unsere Unterkunft. Ein wunderschönes Haus im Kolonialstil, nur wenige Gehminuten vom zentralen Plaza de las Delicias entfernt. Unsere Gastgeber waren der amerikanische Künstler Mark Peyton und seine gute Freundin Swan. Beide verbringen einen Großteil des Jahres in Puerto Rico und haben uns mit jeder Menge Tipps und Informationen rund um Ponce versorgt.

Ein Rundgang durch Ponce

Der beste Ausgangspunkt für eine Erkundungstour durch Ponce ist der Plaza de las Delicias. Er ist der zentrale Dreh- und Angelpunkt der Stadt, an dem sich auch abends das Leben abspielt. Hier kann man die erste Sehenswürdigkeit auch gleich mit einem Besuch in der Touristeninformation verbinden. Diese ist nämlich im Parque de Bombas beheimatet. Das alte Feuerwehrhaus, das heute als Museum genutzt wird, ist das Wahrzeichen von Ponce und vermutlich eines der meistfotografierten Gebäude Puerto Ricos. Die Ausstellung selbst (alte Feuerwehrautos etc.) ist ganz nett, aber relativ schnell abgehandelt. Ebenfalls am Plaza de las Delicias liegt die Catedral de Nuestra Señora de Guadalupe, die in leuchtendem Weiß erstrahlt.

Folgt man der vom Plaza de las Delicias abgehenden Fußgängerzone Paseo Atocha erreicht man innerhalb von fünf Gehminuten den Mercado Isabel II (Calle Victoria). Neben frischem Obst und Gemüsen werden hier u.a. Süßigkeiten, Backwaren, Souvenirs und Kunsthandwerk verkauft. Gleich um die Ecke trifft man mit dem Mercado Juan Ponce de Leon (Calle Mayor Cantera/Calle Estrella) auf einen weiteren Markt. Schwerpunkt sind hier Haushaltswaren, außerdem bieten Schuhmacher und Schneider ihre Dienste an.

Museen in Ponce

Vor allem Kunstliebhaber kommen in Ponce auf ihre Kosten. Die „Perle des Südens“ ist als Museumsstadt bekannt, so findet man hier u.a eines der besten Kunstmuseen im karibischen Raum: das Museo de Arte de PonceIn 14 Galerien werden mehr als 4.500 Werke präsentiert, darunter die größte karibische Sammlung europäischer Künstler sowie puerto-ricanische Kunst.

Weitere Museen sind z.B. das Museo de La Historia De Ponce und das Museo de la Música Puertorriqueña. Eine ausführliche Übersicht bietet die Website Travel Ponce (englisch).

Ausflüge in die Umgebung

Ponce eignet sich hervorragend als Basis, um den Südteil der Insel zu erkunden. Für uns standen der Bosque Estatal De Guánica sowie die Ruta Panorámica (verbunden mit dem Besuch einer Kaffeeplantage) auf dem Programm.

Shopping
Plaza del Caribe
Das Plaza del Caribe ist mit mehr als 130 Geschäften die größte Mall im Süden Puerto Ricos. Hier finden sich z.B. Forever 21 und Old Navy. Außerdem betreiben JCPenney, Sears und Macy’s Department Stores. Bei schlechtem Wetter eine nette Option.
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 9 bis 21 Uhr, Sonntag 11 bis 19 Uhr

Utopia & Mi Coqui
Auf der Suche nach Souvenirs wird man in diesen beiden Geschäften auf jeden Fall fündig. Utopia liegt direkt am Plaza de las Delicias, Mi Coqui einige Meter entfernt in der Calle Cristina.

Restauranttipps
King Cream
Eine kleine Eisdiele direkt am Plaza de las Delicias. Unbedingt das Kokos-Eis probieren!

Melao Coffee Shop
Netter Coffee Shop, der im Ponce Plaza Hotel beheimatet ist. Guter Zwischenstopp für einen Eiskaffee. Außerdem lockt die Karte mit leckeren Snacks (Frühstück, Sandwiches, Suppen, Cup Cakes, Gebäck etc.).

Utopia
Im Utopia kann man nicht nur Souvenirs kaufen, sondern auch gut essen. Wir haben die Sandwiches getestet und waren rundherum zufrieden.

Panaderia San Agustin
Die kleine Bäckerei ist für ihr Pan Dulce bekannt, überzeugt aber auch mit allerlei anderen süßen Versuchungen. Wir haben uns hier für unseren Tag auf der Ruta Panorámica mit Proviant eingedeckt 🙂

Panaderia San Agustin Ponce
Süßer Proviant für einen Trip in die Berge.

Chef’s Creations
Ein hervorragendes, etwas versteckt liegendes Restaurant in der Calle Reina. Alleine schon das Gebäude und der Garten/Patio sind einen Besuch wert. Das Essen war sehr gut. Neben der normalen Karte gibt es wechselnde Specials.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.