Fotoparade 1-2017: Meine schönsten Reisebilder

Kaum zu glauben, aber die erste Hälfte des Jahres ist schon wieder vorbei. Der perfekte Zeitpunkt für einen Rückblick auf unser bisheriges Reisejahr. Gut, dass Michael von Erkunde die Welt zu seiner Fotoparade 1-2017 aufgerufen hat.

Für uns startete 2017 im März sofort mit einem Highlight: Wir verbrachten drei unvergessliche Wochen in Myanmar. Im Mai ging es dann für eine Woche in meine Lieblingsstadt Berlin und im Juni standen Kurztrips nach München sowie nach Stein am Rhein in der Schweiz auf dem Programm. Alleine in Myanmar sind dabei so viele Bilder entstanden, dass ich mich kaum für meine Favoriten entscheiden konnte – und so erwartet euch nun ein „Fotoparaden-Doppel“ in den Kategorien

  • „alt“,
  • „ungewöhnlich“,
  • „fern“,
  • „beleuchtet“,
  • „entspannt“ und
  • „schönstes Foto“.

„Alt“

Auf dieser Achterbahn im Berliner Spreepark wurden schon lange keine Runden mehr gedreht: 1969 als „Kulturpark Plänterwald“ zum 20. Geburtstag der DDR eröffnet, wurde der Park 2001 geschlossen und ist bis 2016 in einen Dornröschenschlaf gefallen. Aktuell arbeitet die städtische Grün Berlin GmbH daran, dem verlassenen Park wieder Leben einzuhauchen.

2.500 Stupas und tausende Glöckchen, die leise im Wind klingeln: Das antike Pagodenfeld in Kakku gehörte zu unseren Highlights in Myanmar. Der Legende nach sollen die ersten Pagoden 300 v. Chr. erbaut worden sein – der zentrale Stupa stammt wahrscheinlich aus dem 16. Jahrhundert. Ausländern ist ein Besuch erst seit 2001 erlaubt.

„Ungewöhnlich“

Keine Haie im Rhein: Im Juni brachte uns dieses Schild im schweizerischen Stein am Rhein zum Lachen. Nach kurzer Recherche stellte sich heraus, dass es sich dabei um eine ungewöhnliche Präventionskampagne der Seepolizei Thurgau handelt. Ziel ist, auf die Gefahren des Rheins aufmerksam zu machen.

Ungewöhnlich war auch die Gastfreundlichkeit und Neugier, mit der wir in Myanmar empfangen wurden. Trotz Sprachbarriere hatten wir viele unvergessliche Begegnungen und zahlreiche lustige Fotoshootings. Eines meiner liebsten Bilder ist dabei in Monywa entstanden.

„Fern“

Einen wunderbaren Fernblick hatten wir in der Schweiz von der Burg Hohenklingen – zu unseren Füßen Stein am Rhein und die Insel Werd. Die aus dem Mittelalter stammende Burg wurde zwischen 2005 und 2007 komplett sanierte und begrüßt Besucher heute mit einer interessanten Symbiose aus Alt und Neu.

Aus Myanmar kam für diese Kategorie nur ein Bild in Frage: der Sonnenaufgang über Bagan. Ein absolut unvergesslicher Moment, den wir gleich zweimal erleben durften. Nicht zuletzt, weil wir an unserem ersten Tag zwar mit Kamera aber ohne Speicherkarte losgezogen sind….

Myanmar Bagan

„Beleuchtet“

Die Gardens by the Bay in Singapur – ich hatte mich so auf sie gefreut und lag dann mit einer fiesen Erkältung im Hotelbett. Also ist meine bessere Hälfte alleine losgezogen und hat mir dieses tolle Bild mitgebracht. Ich werde wohl zurückkehren müssen!

Ein Höhlenlabyrinth, in dem mehr als 8.000 Buddha-Statuen auf Besucher warten: Die kleine Stadt Pindaya im Shan Staat hat uns wirklich sprachlos zurückgelassen. Überhaupt habe ich noch nie so viele Buddhas gesehen wie in Myanmar.

„Entspannt“

Herrlich entspannt ging es in München zu. Nach meinem seit den 90er-Jahren herbeigesehnten Konzert von Guns N‘ Roses erkundeten wir den Englischen Garten. Und unter der Woche hatten wir ihn auch quasi fast für uns alleine.

In Mandalay trafen wir auf eine Gruppe junger Mönche – die nicht nur selbst fleißig fotografiert haben, sondern auch gerne als Fotomodell zur Verfügung standen. Viel entspannter geht doch nicht oder?

„Schönstes Foto“

Mein schönstes Foto ist in Myanmar am Inle See entstanden – genauer gesagt in der Red Mountain Estate Vineyards & Winery in Nyaung Shwe. Was gibt es Besseres als mit einem Glas Wein in der Hand den Sonnenuntergang zu genießen?!

Noch mehr Reisebilder…

… erwarten Dich bei den anderen Teilnehmern der Fotoparade. Besonders in Erinnerung geblieben sind mir die folgenden Beiträge:

Meine weiteren Beiträge zur Fotoparade #FopaNet

17 Gedanken zu “Fotoparade 1-2017: Meine schönsten Reisebilder

  1. Myanmar muss ein beeindruckendes Land sein! Herrliche Bilder!
    Vielen Dank für den schönen Beitrag!
    Toll, dass du wieder dabei bist, Katharina!

    Lg Michael

  2. Wow, tolle Stimmungen!
    Ich habe mich glatt in das Bild mit den Heißluftballons verliebt. Myanmar steht schon sooo lange auf meiner Reisewunschliste. Ich hoffe es klappt irgendwann mal, dass ich dort hinkomme. 🙂

    Viele Grüße, nossy

    1. Hallo Nossy,
      lieben Dank 🙂 Ich kann Dir Myanmar wirklich nur empfehlen! Wir werden auch auf alle Fälle nochmal zurückkehren.
      Viele Grüße
      Katharina

  3. Hallo Katharina,

    irre, wie die Zeit vergeht, schon ist das Jahr wieder halb herum. Eure Reisen waren sicher sehr beeindruckend, gerade Myanmar ist ja ein Highlight, das auch von den Fotos her gut rüber kommt. Sehr gut gefältl mir auch das verwunschene erste Foto vom Kulturpark Plänterwald, so verlassen wirkt das besonders. Toll!

    Liebe Grüße
    Barbara

  4. Hallo Katharina,
    wirklich eine gelungene Auswahl für die Fotoparade. Die Bilder sind wunderschön.
    Besonders habe ich mich über das Spreepark Bild gefreut. Wir haben dort eine der letzten Führungen mitgemacht bevor Grün Berlin nach langem hin und her das Gelände übernommen hat.
    Die Bilder aus Myamar wecken das Fernweh in mir.
    Lieben Gruß Susanne

  5. Meine Favoriten sind natürlich der Klassiker: der Sonnenaufgang, der Mönch und das „schönste Foto“ von eurem Sonnenuntergang. Gerade dieses letzte Bild erzeugt in mir unfassbares Fernweh!
    Wirklich toll!
    Herzliche Grüße
    Sabine

  6. „Alt“ finde ich sehr gelungen und „beleuchtet“ ist für mich das schönste Bild 🙂 Und ich mag die Kombination aus Berlin und Maynmar …

  7. Ohhh deine Fotos sind wunderbar! Jedes einzelne könnte in der Kategorie „schönstes Foto“ sein 🙂 Myanmar fasziniert mich auch besonders. Das steht an erster Stelle meiner Südostasien-Bucket-List. Da möchte ich unbedingt mal hin. Danke, dass du deine wunderschönen Momente mit uns teilst. LG aus Kärnten, Anita

  8. Hallo Katharina,
    wow, was für ein Augenschmaus! Wirklich sooo tolle Bilder. Da ich letztes Jahr selbst in Myanmar war, hat mich dieser Teil deiner Fotoparade direkt wieder dahin zurückkatapultiert. Leider hatten wir nur zwölf Tage dort und waren auch in der Regenzeit da. Trotzdem haben uns das Land und seine Bewohner tief beeindruckt, und ja, es gibt wirklich irre viele Buddhas und Stupas und Tempel und Mönche. In Mandalay gibt es übrigens die höchste Mönchsdichte der Welt 🙂 Dort hat uns total überrascht, wie offen und zugänglich die Mönche sind. So, wie du es auch beschrieben hast. Wir sind öfter angesprochen worden, weil die Mönche gern ihr Englisch verbessern wollten. Um die Sonnenaufgänge in Bagan mit den Ballons beneide ich euch ein bisschen. In der Regenzeit fahren die leider gar nicht. Habt ihr denn selbst auch eine Fahrt gemacht?
    Neben den Myanmar-Bildern hat mir besonders das Bild von der verlassenen Achterbahn im Berliner Spreepark gefallen. Ich glaube, dort hatte auch mal der finale Showdown eines Tatorts gespielt. Seitdem wollte ich immer mal hin. Wie es aussieht, muss ich mich beeilen, bevor der Park aus seinem Dornröschenschlaf geweckt wird. Das Achtung-Haie-Schild war auch klasse.
    Vielen Dank für diese visuelle Mikroreise!
    Liebe Grüße
    Claudia

  9. Hallo Katharina,
    ich bin ganz hin und weg vor allem von den Bildern aus Myanmar!
    Wunderbare Motive und Momente sind da eingefangen, kann mich gar nicht entscheiden, welches mir am besten gefällt.
    Am lustigsten ist aber auf jeden Fall das Schild „Keine Haie im Rhein“, da musste ich echt zwei Mal hinschauen, herrlich! 😀

    Liebe Grüße,
    Jessi

  10. Hallo Katharina,
    diese Blogparade mag ich immer mehr 🙂
    Faszinierend was für tolle Bilder sie zu Tage fördert. Mein Lieblings-Bild bei dir ist allerdings nicht Myanmar sondern Singapur.
    Da werden tolle Erinnerungen wach 🙂

    Liebe Grüße Katja

  11. Wunderschöne Bilder für Michaels Aktion. Myanmar steht auch noch auf unsere Liste, wenn ich Deine Bilder sehe weiß ich auch warum.

    Wobei das Foto aus dem Kulturpark Plänterwald auch richtig cool ist und ich nun weiß, dass es im Rhein keine Haie gibt.

    LG Thomas

  12. Von euren Bildern gefallen mir der Sonnenaufgang über Bagan und das schönste Foto aus Myanmar am besten. Das Letztere wird für mich besonders durch die „Einrahmung“ mit den durch die Sonne beschienenen Blüten, wunderbar!
    Danke auch für die Verlinkung unseres Beitrags!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.